Cocuun Tipp 07/2018.
Zugriff der Cocuun App auf Funktionen und Daten Ihres Mobilfunkgeräts.

Cocuun Tipp 07/18

04. Mai 2018 | Anwendungstipps

Die ungewollte Nutzung persönlicher Daten durch Dienste wie WhatsApp und Facebook sowie zahlreiche „Daten-Skandale“ machen mobile Anwender zurecht besorgt und hellhörig.

Unser Tipp: ein Blick in die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen solcher Dienste lohnt sich immer. Amerikanische Anbieter handhaben den Umgang mit persönlichen Daten im Rahmen amerikanischer Gesetze, einen gesetzlich verankerten Datenschutz gibt es dort beispielsweise nicht.

Gerne klären wir auf, welche Zugriffe die Cocuun-App benötigt – und wozu!

Je nach Anwendungsfall muss die App auf Daten und Funktionen Ihres mobilen Geräts zugreifen, damit die Kommunikation und Zusammenarbeit über Cocuun überhaupt funktioniert. Sie können dennoch sicher sein, dass dadurch keine Daten kopiert, gesammelt oder gar an Dritte weitergegeben werden. Cocuun funktioniert nach deutschen bzw. europäischen Datenschutzgesetzen.

Folgende Zugriffe auf Ihr mobiles Gerät erfordern Ihr Einverständnis, betriebssystembedingt entweder gleich bei Installation (Android) oder während des Betriebs (iOS):

  • Kontakte: Der Zugriff auf Ihr Adressbuch ermöglicht den einfachen Import von neuen Kontakten, wenn Sie jemanden zu Cocuun einladen möchten. Mehr nicht.
  • Standort: In Kombination mit dem Zugriff auf Adressdaten kann hierdurch eine Navigation über Maps angesteuert werden.
  • Fotos/Medien/Dateien: Der Zugriff auf die Bilder und andere Dateien ist für das Daten-Sharing bzw. für Nachrichtenanhänge und Ablage von Medien/Dateien in Ordnern bzw. Themen notwendig. Es werden selbstverständlich nur die Daten genutzt, die Sie aktiv in Cocuun uploaden.
  • Mikrofon: Wie von herkömmlichen „Messengern“ bekannt, können Sie auch per Cocuun Audioaufzeichnungen machen und Sprachnachrichten versenden. Sie können sogar Sprachaufnahmen in Text konvertieren und diese als Beitrag über Cocuun versenden.
  • WLAN Verbindungsinfos: Der Zugriff ermöglicht die Synchronisierung und die Statusanzeige (z.B. „Offline“)
  • Dies ist notwendig, um Ihrem mobilen Gerät eindeutig Benachrichtigungen (sog. Push Notifications) über neue Beiträge etc. zustellen zu können.